Schönes in Frankreich.

Musée de l'École de Nancy.

Als Speerspitze des Jugendstils in Frankreich zielte die Schule von Nancy ab 1901 darauf ab, Lothringen und sein Kunsthandwerk
( Kristall, Keramik, Glas, Kunstbronze, Steingut, Tischlerei, Leder, Textilien usw.) zu fördern und dabei zahlreiche Gewerke einzubeziehen,
von der Architektur bis hin zu dekorative Kunst und Möbel. Text von France-Voyage.com

Je vous remercie. Vous m`avez permis de prendre des photos.

Von Nancy zum Berg Puy de Chambourguet liegt im Burgund das Musée du Pays in der Stad Châtillon-sur-Seine. Ausgestellt wird
der Fund eines unberaubten Grabhügels mit einem reich ausgestatteten Fürstengrab der frühen Eisenzeit. Die Fürstliche Grabstätte
von Vix, mit vielen wertvollen und seltenen Grabbeigaben. Sehr sehenswert ist u.a. der Schmuck der hypothetischen Fürstin von Vix und
der Voluten-Krater mit 1,64 Meter Höhe, 208 Kilo Gewicht und ein Fassungsvermögen von 1.100 Litern, ein weltweit einzigartiger Fund.

Puy de Chambourguet 1520 m in Vulkane in Besse-et-Saint-Anastaise.

Der Aufstieg hat sich für mich gelohnt.

Safaripark von Sigean. Zwischen Narbonne und Perpignan, nicht weit vom Mittelmeer gelegen, beherbergt der Safaripark von Sigean
auf über 300 Hektar mehr als 3800 Tiere. Der Somali-Wildesel ist eine stark bedrohte Unterart des Afrikanischen Esels.
Weltweit gibt es jährlich nur zehn Geburten. Der erste in Frankreich geborene Somali-Esel erblickte 1994 in Sigean das Licht der Welt.

Die Collégiale Notre-Dame-de-Grâce de Sérignan ist eines der schönsten Beispiele gotischer Kunst. Die Kirche
wurde auf Fundamenten aus dem Jahr 990 errichtet und im Laufe der Jahrhunderte, von 1129 bis 1962, umgebaut.

Fotografiert 2013 - 2016 mit Nikon D3100 + DX Objektiv 18mm - 140mm F 3.5 - 5.6.
Ich zeige meine Momente mit der Fujifilm X-E4.
Jens für euch ... 0