Ich habe mich u.a. mit Romanik beschäftigt und möchte euch mit meinen Bildern einen Einblick in diese Epoche zeigen. Die Kunstepoche der Romanik war ca. von 750 bis 1250 nach Christus. Portale, Tympanon, Kapitelle und Skulpturen zeigten den Analphabeten die biblische Geschichte. Die Steinmetzarbeiten der Romanik spiegeln die Ängste, Hoffnungen, Erwartungen und Sehnsüchte der Menschen dieser Zeit wieder.
Baden-Württemberg.
Baden-Württemberg. Schwarzach gehört zum Landkreis Rastatt. Das Münster Schwarzach wurde zwischen 1150 und 1190 erbaut.
Die drei rheinischen Kaiserdomen in Rheinland-Pfalz. Mariendom zu Speyer, Dom St. Peter in Worms und Hohe Dom St. Martin in Mainz.

Mariendom zu Speyer wurde zwischen 1024 und 1030 errichtet.
Der Dom St. Peter zu Worms 1130 bis 1181 erbaut.
Das Andreasstift mit der Andreaskirche ist ein mittelalterlicher Gebäudekomplex in Worms. Er wird seit 1930 als Museum der Stadt Worms genutzt.
Der Andreasstift gehört nicht zu den rheinischen Kaiserdomen.
Stephanskirche in Mainz, Grundsteinlegung im Jahr 975 mit Dommuseum.
Die Kirche Sankt Stephan in Mainz wurde 990 gegründet. Der Nachfolgebau wurde 1340 fertiggestellt.
Die Kirche gehört nicht zu den rheinischen Kaiserdomen.
Einzigartig sind die Fenster, die von Marc Chagall 1978 gestaltet wurden, sein Beitrag zu jüdisch-deutschen Aussöhnung.
Stadt Wetzlar in Hessen.
Bei der Tourist-Information kann man sich Kameras und Ferngläser von Leica ausleihen. Ich habe mich für die Leica V-LUX 114 entschieden und in der Stadt fotografiert.
Dom Unserer Lieben Frau in Wetzlar eröffnete 1230.
Sehenswert ist u.a. der Leitz-Park Wetzlar mit Museum. Keine weiteren Bilder.
Sachsen-Anhalt.
Die Stiftskirche St. Cyriakus in Gernrode ist eines der bedeutendsten ottonischen Architekturdenkmale. Die Kirche wurde erstmals im Jahr 961 erwähnt.
Heute präsentiert sich die Stiftskirche weitgehend im rein romanischen Stil.
Kirche St. Wiperti aus dem 10. Jahrhunder in Quedlinburg. Sie gilt als ältestes Kirchengebäude der Region und Meisterwerk der Romanik. Die Figur in der Mitte ist die Madonna auf dem Lilienthron als Himmelskönigin und Gottesmutter mit dem Jesuskind auf dem Schoß. Links davon sieht man die Stifterin Äbtissin Mathilde in demütiger Haltung. Bei der rechts knienden Stifterfigur ist man sich nicht zu 100% einig. Die Figur könnte männlich sein und Otto III. darstellen. Sollte es eine weibliche Figur sein, könnte entweder Theophanu die Frau Otto II., oder deren Tochter Adelheid dargestellt sein.
Von 2015 bis 2019 habe ich diesen Block gestaltet. Romanik im Burgund und Loire im Tab Frankreich
Mein Name ist Paul und ich bin im wunderschönen Schwarzwald zu Hause.
Ich berichte über Reisen, Ausstellungen und Ausflüge in die nähere Umgebung.
https://www.my-stories.eu [-cartcount]