Langsam beginnt der Himmel den Schwarzwald in weiße Watte zu packen.
Aussichtspunkt und Schutzhütte am Bienenbuckel in Oberachern.
Aus dem Gedicht von Bärbel Herfort.
Wenn die Flocken leise fallen geht ein Zauber übers Land, alles scheint auf eimal friedlich wie man's vorher nicht gekannt.
Blick vom Stadtgarten Achern auf die Hornisgrinde mit dem SWR Sendeturm und der Windenergieanlage.
Der Stadtgarten ist ein Landschaftsgarten durch den der Mühlbach fließt. Es gibt einen kleinen See, Wiesen, Kneipp - Wassertretbecken und einen Abenteuerspielplatz zu entdecken.
Fahrt zur Hornisgrinde.
Der Schnee ist in der Rheinebene noch nicht angekommen.
Die Hornisgrinde ist mit 1164,4 m ü. NHN der höchste Berg des Nordschwarzwaldes.
Zu Fuss zum Gipfel.
Der Bismarckturm ist 7 m hoch und wurde 1871 erbaut. Die höchste Windenergieanlage Deutschlands. SWR Sendeturm.
Hornisgrindeturm im Nebel.
Blick auf das Berghotel Mummelsee.
Nach Westen fällt das Gelände vom Gipfel der Hornisgrinde bis ins Rheintal auf nur 8 km Entfernung über 1000 Höhenmeter ab.
Blick vom Seehotel Achern auf die Hornisgrinde.
Weitere Fotos und Infos in den Tabs: ,,Schwarzwald und Vergänglichkeit``. Fotografiert 2018 bis 2021.
Mein Name ist Paul und ich bin im wunderschönen Schwarzwald zu Hause.
Ich berichte über Reisen, Ausstellungen und Ausflüge in die nähere Umgebung.
https://www.my-stories.eu [-cartcount]